Premieren


Premiere SYSTEMSPRENGER in Anwesenheit von Regisseurin Nora Fingerscheidt am Do 12.9. um 20:00 Uhr im Delphi Arthaus Kino

Einen eindrucksvollen, intensiven Debütfilm zeigte Nora Fingscheidt im Wettbewerb der Berlinale und wurde dafür mit dem Alfred-Bauer-Preis ausgezeichnet. „Systemsprenger“ erzählt von der neunjährigen Benni, die durch ein früh erlittenes Trauma kaum zu bändigen ist, mit Folgen für alle Beteiligten, die die junge Helena Zengel in einer erstaunlichen Performance spürbar werden lässt.

Premiere SYSTEMSPRENGER in Anwesenheit von Regisseurin Nora Fingerscheidt am Do 12.9. um 20:00 Uhr im Delphi Arthaus Kino


Premiere THE WHALE AND THE RAVEN in Anwesenheit von Regisseurin Mirjam Leuze sowie dem Protagonisten Hermann Meuter am Fr 6.9. um 20:30 Uhr im atelier am bollwerk

Janie Wray und Hermann Meuter sind Walforscher und lassen alles hinter sich, um auf einer unbewohnten Insel an der Westküste Kanadas eine Forschungsstation zu errichten. Die Region ist voller Fjorde und beherbergt mit Buckel- und Finnwalen sowie Orcas eine Vielzahl von Arten. Doch dann wird die unberührte Natur durch einen Tanker-Betreiber bedroht. Denn inmitten der bisher ungestörten Idylle befindet sich eine Kleinstadt, von der aus demnächst Gas mit Supertankern nach Asien gebracht werden soll. Die indigenen Bewohner sind hin- und hergerissen: Sollen sie der Industrie freie Hand lassen oder lieber das Gebiet mit den majestätischen, aber empfindlichen Tieren schützen? – bisher ist noch völlig unklar, wie die Wale auf die riesigen Tanker reagieren werden und welche Auswirkungen das haben wird. Hermann Meuter und Janie Wray gewähren in dem Dokumentarfilm einen Einblick in ihre Arbeit als Walforscher und in das Gebiet mitsamt dessen tierische und menschliche Bewohner.

Premiere THE WHALE AND THE RAVEN in Anwesenheit von Regisseurin Mirjam Leuze sowie dem Protagonisten Hermann Meuter (Meeresbiologe aus Kanada) am Fr 6.9. um 20:30 Uhr im atelier am bollwerk


Premiere PETTING STATT PERSHING am Do 5.9. um 20:20 Uhr im atelier am bollwerk

Das Jahr 1983 in Westdeutschland: Die clevere 17-jährige Ursula Mayer (Anna Florkowski) lebt mit ihren spießigen Eltern Inge (Christina Große) und Helmut (Thorsten Merten) sowie ihrem Großvater (Hermann Beyer) und ihrem kleinem Bruder Justus (Leander Menzel) ein Leben in der Provinz, das zunehmend von den Idealen der 68er-Bewegung beeinflusst wird. Als eines Tages ein neuer Lehrer, Siegfried Grimm (Florian Stetter), in den kleinen Ort kommt, stellt er das Leben von Ursula auf den Kopf: Der charismatische Grimm organisiert Kurse zu Selbstbefreiung und gewaltfreien Protesten auf einem Bauernhof und setzt sich gegen Atomenergie und Aufrüstung ein. Damit erobert er nicht nur das Herz der 17-Jährigen, sondern auch das aller anderen Frauen im Ort. Als sich seine großen Worte jedoch als hohl erweisen und er sich zunehmend als Schürzenjäger herausstellt, will Ursula Rache…

Premiere PETTING STATT PERSHING am Do 5.9. um 20:20 Uhr im atelier am bollwerk


Premiere GOLDEN TWENTIES in Anwesenheit der Regisseurin Sophie Kluge am Do 4.9. um 18:00 Uhr im Delphi Arthaus Kino

Die Mittzwanzigerin Ava (Henriette Confurius) zieht nach dem Studium wieder bei ihrer Mutter Mavie (Inga Busch) ein, doch so richtig glücklich ist sie damit nicht. Sie muss ihr altes Zimmer nämlich nicht nur mit dem riesigen Hometrainer ihrer Mutter teilen, außerdem hat die auch noch einen neuen Freund, der kaum älter ist als Ava selbst. An ihre alten Freunde findet sie keinen Anschluss mehr, ihr Liebesleben ist praktisch nicht vorhanden und selbst ein Job, der ihr ein wenig Alltagsstruktur geben könnte, fehlt der jungen Frau, die zunehmend in Hoffnungslosigkeit versinkt. Ava kann sich zwar vor gut gemeinten Ratschlägen aus ihrem Umfeld kaum retten, so richtig hilfreich sind diese aber auch nicht. Als sie schließlich im Theater landet, wo sie als Hospitantin anfangen kann, nimmt ihr Leben jedoch eine Wendung. Denn nun hat sie nicht nur einen Job, sondern lernt auch noch Schauspieler Jonas (Max Krause) kennen, dem sie schnell näherkommt...

Premiere GOLDEN TWENTIES in Anwesenheit der Regisseurin Sophie Kluge am Do 4.9. um 18:00 Uhr im Delphi Arthaus Kino

Premiere DIE SPASSAMCHER in Anwesenheit von Regisseur Klaus Peter Karger am Mi 4.9.

Ab dem 60. Lebensjahr steht für die meisten der Antritt der Rente an. Die freischaffenden Künstler Uwe Spille und Roland Kurz dagegen denken noch gar nicht ans Aufhören. Seit dreißig Jahren betreiben die beiden Freunde und Kollegen das „Kakerlaki Clowntheater“, zu dessen Jubiläum Regisseur Klaus Peter Karger den zwei Spaßmachern über die Schulter geschaut hat.

Premiere DIE SPASSAMCHER in Anwesenheit von Regisseur Klaus Peter Karger am Mi 4.9. um 20:30 Uhr im atelier am bollwerk


Premiere A GSCHICHT ÜBER D'LIEB in Anwesenheit von Regisseur Peter Evers am Do 29.8. um 20:30 Uhr

Der gute alte Heimatfilm, er ist unkaputtbar. In einem Kaff in Baden-Württemberg, Anfang der 1950er Jahre, soll Gregor den väterlichen Hof übernehmen. Doch der Sohn will lieber Tankwart werden. Die einzige Lösung: Tochter Maria soll schleunigst unter die Haube, damit ein Schwiegersohn den Familienbetrieb fortführt. Das Problem: Maria will keinen anderen Mann heiraten, ist sie doch längst heftig verliebt - und zwar in den eigenen Bruder. Als der Tabu-Bruch zum Dorf-Klatsch wird, geraten die Verhältnisse außer Kontrolle. Für Außenseiter ist in der vermeintlichen Land-Idylle kein Platz. Mit dem „Thomas Strittmatter Preis“ für sein Drehbuch ausgezeichnet, gelingt Jungfilmer Peter Evers ein sensibel erzähltes, sorgfältig ausgestattetes Liebesdrama mit zwei überzeugenden Nachwuchsdarstellern. Heimatfilm 2.0. im Ländle - wir können alles, außer kitschig.

Premiere A GSCHICHT ÜBER D'LIEB in Anwesenheit von Regisseur Peter Evers am Do 29.8. um 20:30 Uhr im atelier am bollwerk