Kartenkauf / Reservierung

Heute, 13.12.2017

Donnerstag, 14.12.2017

Freitag, 15.12.2017

Samstag, 16.12.2017

Sonntag, 17.12.2017

Montag, 18.12.2017

Dienstag, 19.12.2017

Mittwoch, 20.12.2017

Sonntag, 31.12.2017

Diese Woche neu im Kino

Forget about Nick

Zwei Frauen, zwei unterschiedliche Welten: Familienorientiert die eine, karrierefixiert die andere. Frauen, die nur eins gemeinsam haben: Den Ex-Ehemann. Vor Jahren schon hat Nick Maria mit zwei Kindern sitzen lassen, jetzt schickt er auch Jade in die Wüste.

Als Abschiedsgeschenk, und um die Eheverträge einzuhalten, hat er jedoch jeder Ex die Hälfte eines luxuriösen Lofts in Manhattan überschrieben. Umgehend quartiert sich Maria bei Jade ein, und die beiden verlassenen Frauen starten einen erbitterten Kleinkrieg: um die Wohnung, die Einrichtung, die richtige Diät, die passenden Beleidigungen für den Ehe-Deserteur und den richtigen Umgang mit dem Ex: achten oder ächten?

Doch mit der Zeit kommen die Frauen sich näher, finden Verständnis und Mitgefühl füreinander, sie lachen nicht mehr übereinander, sondern miteinander – und müssen feststellen, dass Uneinigkeit manchmal auch einen kann.

FORGET ABOUT NICK schickt zwei Frauen mit ganz unterschiedlichen Vorstellungen über ein gelungenes Leben auf Kollisionskurs und lässt uns amüsiert daran teilhaben, wie sich Ingrid Bolsø Berdal als Jade und Katja Riemann als Maria einen verbissenen Schlagabtausch par excellence liefern. Wie Margarethe von Trotta die beiden Streitenden im Irrgarten ihrer Gefühle zwischen Kränkung und Kampfansage agieren lässt, das ist bewegend, klug und ziemlich komisch.

ab 7.12. im atelier am bollwerk

tägl.: 15:20, 20:00

A Ghost Story

Der kürzlich verstorbene C (Casey Affleck) kehrt als Geist zu seiner trauernden Frau M (Rooney Mara) zurück. Er verbleibt in dem gemeinsamen Haus, um sie mit seiner Anwesenheit zu trösten und an ihrem Alltag teilzuhaben, doch stellt schnell fest, dass er in der Zwischenwelt feststeckt. Unfähig, diesen Ort wieder zu verlassen, muss er zusehen, wie seine Frau ihr Leben ohne ihn weiterlebt und ihm immer mehr entgleitet. Doch langsam gelingt es ihm, sich zu lösen, und er begibt sich auf eine kosmische Reise, auf der er sich mit den Rätseln des Lebens auseinandersetzen muss, um Frieden zu finden und herauszufinden, was es bedeutet, nach dem Tod zu einer Erinnerung zu werden und ein andauerndes Vermächtnis zu hinterlassen.

ab 7.12. im Delphi Arthaus Kino

Do 18:15, 20:50

ab Fr tägl.: 18:45, 20:50 (außer Di)

Di nur 17:15

So/Mi 20:50 in engl. OmU

Mountain

Berge faszinieren die Menschheit seit Jahrtausenden. Furcht, Erhabenheit und Freiheit sind Begriffe, die wir im Lauf der Zeit mit ihnen zu assoziieren gelernt haben. Auf den Spuren des atemberaubenden Höhenrauschs und des schmalen Grats zwischen respektvoller Bewunderung und Lebensgefahr zeichnet Dokumentarfilmerin Jennifer Peedom ein Porträt über die Gipfel der Erde. Dabei geht sie auch auf die Anfänge des Bergsteigens ein und berichtet von der spirituellen, geographischen und militärischen Bedeutung der Gebirge, spart aber auch die drohende Zerstörung durch Tourismus und Kommerzialisierung sowie die entscheidende Rolle im Ökosystem der Erde nicht aus. „Mountain“ zeigt Aufnahmen von überall auf der Welt, aus dem Himalaya, der Antarktis und dem Hindukusch, aber auch aus Japan, Hawaii oder Papua-Neuguinea. Für die musikalische Untermalung sorgt das renommierte Australian Chamber Orchestra, als Sprecher der Originalversion fungiert Will Dafoe.

ab 7.12. im Delphi Arthaus Kino

Do 16:30

Fr 17:00

Sa 17:00, 23:00

So 13:50, 17:00

Di 15:30

Die lebenden reparieren

Das Organspende-Drama der Regisseurin Katell Quillévéré, nach dem gleichnamigen, gefeierten Roman, wirft einen Blick auf ein heikles Thema. Im Mittelpunkt steht die moderne Transplantationsmedizin. Die Reise eines Spenderherzens verfolgt die 37jährige akribisch, bis hin zum chirurgisch präzisen Aufschneiden des Körpers im Operationssaal. Die damit verknüpften Schicksale, Beziehungen und Konflikte treten freilich durch derart, spektakuläre Szenen zeitweise in den Hintergrund. Ihr ergreifendes Protokoll eines viel zu frühen Todes wirkt dadurch streckenweise fast wie ein verfilmter Arztroman. Die Wucht der Verzweiflung auf der einen und Hoffnung auf der anderen Seite berührt trotzdem. Vor allem durch das exzellente Spiel der weiblichen Hauptdarstellerinnen Emanuelle Seigner und Anne Dorval.

7.12. im atelier am bollwerk

tägl.: 17:40

Mi 17:40 in franz. OmU

Premieren / Demnächst

Premiere in Anwesenheit von Regisseur Jan Zabeil und Hauptdarsteller Alexander Fehling am Do 14.12.

Seit zwei Jahren sind Aaron (ALEXANDER FEHLING) und seine französische Freundin Lea (BÉRÉNICE BEJO) ein Paar. Und da ist Tristan (Arian Montgomery), Leas achtjähriger Sohn, der sowohl bei ihnen als auch bei seinem leiblichen Vater aufwächst. Das Paar plant, mit dem Jungen nach Paris umzuziehen, davor sollen die gemeinsamen Ferien in einer abgelegenen Hütte in den Dolomiten Aaron und Tristan noch näher zusammenbringen und eine neue Familie aus den Dreien machen. Aaron nähert sich dem Jungen liebevoll, doch als er diesen für sich gewinnen kann, wächst Tristans Zerrissenheit zwischen ihm und seinem Vater, der auch im Urlaub durch regelmäßige Anrufe ständig präsent ist. Lea versucht zu schlichten, während Aaron immer weniger in der Lage ist, diesen Konflikt in ihrem Beisein auszutragen. Als Aaron und Tristan bei einer hochalpinen Bergtour voneinander getrennt werden und undurchdringlicher Nebel aufzieht, scheint eine Katastrophe unabwendbar...

Premiere DREI ZINNEN in Anwesenheit von Regisseur Jan Zabeil und Hauptdarsteller Alexander Fehling am Do 14.12. um 20:00 Uhr im atelier am bollwerk

Silvester im atelier am bollwerk! Überraschungskino.

Alle Jahre wieder! SILVESTER im atelier am bollwerk.

Feiern Sie im Kino ins NEUE JAHR 2018!

Exklusive Previews warten auf die Besucher inklusive einem Glas Crémant zur Begrüßung.

Dieses Jahr: 3 Überraschungsfilme! Der VVK läuft! Achtung, jeder Film hat einen eigenen Ticketlink. Siehe unten.


HINWEISE FÜR INSIDER... :) Für Jeden ist etwas dabei.

Überraschungsfilm 1 - 20:00 Uhr:
Die dramatische und tragikomische Geschichte dieses europäischen Films spielt in Amsterdam. Die Hauptrolle ist mit einem Schauspieler besetzt, der zu den Fixpunkten in unserem Programm gehört.

Tickets: Überraschungsfilm 1

Überraschungsfilm 2 - 20:20 Uhr:
Amerikanisches Roadmovie nach einem zu Herzen gehenden Bestseller. In der berührenden Geschichte über eine letzte Reise durch ein Amerika, das von seinen Hauptfiguren nicht mehr erkannt wird, sind die routinierten Schauspieler überwältigend - ihr Schicksal geht zu Herzen.

Beide Hauptdarsteller wurden mit dem OSCAR und vielen weiteren Preisen ausgezeichnet.

Tickets: Überraschungsfilm 2

Überraschungsfilm 3 - 20:40 Uhr:
Vielleicht kennen Sie ihren Namen nicht, sobald Sie sie aber gesehen haben, wissen Sie, das Sie eine der spannendsten amerikanischen Schauspielerinnen vor sich haben. Auch sie hat einen Oscar in ihrer Vitrine. Ihr Filmpartner gehört zu den bekanntesten amerikanischen Schauspielern mittleren Alters.

Der Film eignet sich nicht für Menschen, die allzu zart besaitet sind. Wer aber Filme wie No Country For Old Men mochte, ist hier absolut richtig!

Tickets:
 Überraschungsfilm 3

Star Wars: The last Jedi - VVK hat begonnen!

Zweiter Teil der dritten „Star Wars“-Trilogie, die mit „Star Wars: Episode VII - Das Erwachen der Macht“ ihren Anfang nahm und 2019 endet. „Star Wars 8: Die letzten Jedi“ schließt direkt an den Vorgänger an: Rey (Daisy Ridley), mit den Erfahrungen ihres ersten großen Abenteuers in den Knochen, geht bei Luke Skywalker (Mark Hamill) auf dem Inselplaneten Ahch-To in die Lehre. Luke ist der letzte Jedi, der letzte Vertreter des Ordens, auf dem die Hoffnung ruht, dass Frieden in der Galaxis einkehrt. Der ist nötiger denn je, steht die Neue Republik doch am Abgrund, nachdem die Starkiller-Basis ihr Zentrum vernichtete. Der Schatten der Ersten Ordnung fällt auch auf Meister und Schülerin: Einer von Lukes ehemaligen Schützlingen, Kylo Ren (Adam Driver), hat die finstere Mission noch längst nicht beendet, die ihm Snoke (Andy Serkis) auftrug…

STAR WARS: THE LAST JEDI (engl. OmU/OV) ab 14.12. im Delphi Arthaus Kino

Midnight Preview am 14.12. um 0:01 Uhr in 2D in engl. OmU und 3D  in engl. OV

ab 14.12. tägl.:

Preview 2D 00:01 in engl. OmU

Preview 3D 00:01 in engl. OV

Do/Sa/Mo/Mi 20:00 in engl. OV 3D

Do/Sa/Mo/Mi 17:00 in engl. OmU 2D

Fr/So/Di 20:00 in engl. OmU 2D

Fr/So/Di 17:00 in engl. OV 3D

Sa + 23:00 in engl. OmU 2D

Premiere in Anwesenheit von Regisseur Andy Bausch und Hauptdarsteller André Jung am Mi 20.12.

Vier zerknautschte alte Männer (Nuckes, Fons, Lull und Jängi) haben genug davon wie kleine Kinder behandelt zu werden. Gemeinsam mit ihren Freunden planen sie eine Zukunft jenseits des Altenheims. Nuckes, der Alt-68er, ist die treibende Kraft der Gruppe und er weiß wie man „Widerstand“ organisiert. Der Tod kann warten. Das Leben nicht.

Mit einem großartigen Ensemble, bestehend aus den bekanntesten Stars der luxemburgischen Schauspielerfamilie, hat Regisseur Andy Bausch einen liebevollen und herrlich politisch (un)korrekten Film über eine unangepasste Truppe alter Jungs gedreht. Die Komödie über eine Handvoll Seniorenheimbewohner die den Aufstand üben und es nochmal wissen wollen, ist einer der erfolgreichsten luxemburgischen Filme aller Zeiten!

MFG-Premiere ALTE JUNGS in Anwesenheit von Regisseur Andy Bausch, Hauptdarsteller André Jung und Drehbuchautor Frank Feitler am Mi 20.12. um 15:00 Uhr und um 20:00 Uhr im atelier am bollwerk

Die Bolschoi Saison 2017/2018 im Delphi Arthaus Kino

Zum 8. Mal in Folge präsentiert das Bolshoi Ballett in der Saison 2017-18 die größten Klassiker - wiederaufgeführt von den aktuell meist gefeierten Choreografen und einigen der besten Tänzer der Welt, für ein exklusives Kino-Erlebnis.

Drei historische Ballette, die von Alexei Ratmansy (Le Corsaire, Romeo und Julia und Flames of Paris) interpretiert wurden, werden neben John Neumeiers Die Kameliendame und Jean-Christophe Maillots fesselndes Ballett Der Widerspenstigen Zähmung auf der großen Leinwand gezeigt.

Drei zeitlose Klassiker und Publikums-Lieblinge werden die Saison vervollständigen: Giselle, Der Nussknacker und Coppélia.

Die Saison 2017/18 des Bolschois wird in über 1000 Kinos auf der ganzen Welt live oder fast live übertragen, auch ins Delphi Arthaus Kino!

DER NUSSKNACKER

Tchaikovsky – Grigorovich
So 17.12.2017 - 14.00 Uhr
2 Stunden 15 Minuten

Eintrittspreis: 25,00 Euro inkl. Sektempfang / Loge + 1,00 Euro

Ticket kaufen

Silvesterkonzert mit Simon Rattle und Joyce DiDonato

BERLINER PHILHARMONIKER LIVE IM KINO

Mit ihrem flexiblen, schlanken und zugleich dunkel timbrierten Mezzosopran hat Joyce DiDonato schon mehrfach das Publikum der Philharmonie begeistert. Jetzt ist sie an der Seite von Sir Simon Rattle Stargast im Silvesterkonzert und widmet sich der verschwenderisch ausgegossenen Schönheit in Richard Strauss’ Orchesterliedern. Dazu gibt es Werke von Dvořák, Strawinsky, Bernstein und Schostakowitsch – voller Virtuosität, Grazie und Humor.

Silvesterkonzert mit Simon Rattle und Joyce DiDonato Sonntag, 31.12.2017 um 17:00 Uhr im Delphi Arthaus Kino Liveübertragung aus der Berliner Philharmonie

Eintritt: 29,00 Euro inklusive einem Glas Sekt zur Begrüßung

Eintrittskarten gibt es hier!