Aktuelle Vorstellungen | Kartenkauf

Heute, 23.05.2018

Donnerstag, 24.05.2018

Freitag, 25.05.2018

Samstag, 26.05.2018

Sonntag, 27.05.2018

Montag, 28.05.2018

Dienstag, 29.05.2018

Mittwoch, 30.05.2018

Sonntag, 03.06.2018

Mittwoch, 06.06.2018

Donnerstag, 07.06.2018

Sonntag, 10.06.2018

Mittwoch, 20.06.2018

Diese Woche neu im Kino

In den Gängen

Ein Kaurismäki mit Joaquin Phoenix und Cate Blanchett? Nein, ein Stuber mit Franz Rogowski und Sandra Hüller! Die minimalistische, zugleich märchenhafte Lovestory handelt von einem schüchternen Staplerfahrer im Großmarkt, der seine Kollegin von der Süßwaren-Abteilung anhimmelt. Eine aussichtslose Sache, bis der wortkarge Chef der Getränkeabteilung mit dezentem Rat weiterhilft. Bald fiebert der ganze Großmarkt bei dieser Liebesgeschichte mit – und mit der Belegschaft auch das Kinopublikum. „IdG“ avancierte zum einsamen, dafür umso strahlenderen Leuchtturm der diesjährigen Berlinale. Liebeswerte Figuren. Großartige Darsteller. Einfallsreiche Regie. Umwerfende Dialoge. Poetische Momente. So entsteht im Mikrokosmos Großmarkt einer der bewegendsten deutschen Filme der letzten Jahre.

ab 24.5. im atelier am bollwerk

tägl.: 20:00

Do/Sa/Mo/Mi + 18:10

Fr/So/Di + 15:30

The Happy Prince

Im Zimmer einer billigen Absteige in Paris liegt Oscar Wilde (Rupert Everett) auf seinem Sterbebett, sein Leben zieht an ihm vorüber, die Erinnerungen versetzen ihn in andere Zeiten und an andere Orte. War er wirklich einst der berühmteste Mann in London? Der Künstler, der von einer Gesellschaft gekreuzigt wurde, die ihn einst anhimmelte? Der Liebhaber, verhaftet und freigelassen, der im letzten Abschnitt seines Lebens dennoch dem Ruin entgegentaumelt? Unter dem gnadenlosen Vergrößerungsglas des Todes lässt er sein Leben Revue passieren: der gescheiterte Versuch, sich mit seiner jahrelang leidenden Ehefrau Constance (Emily Watson) zu versöhnen, die wieder aufflammende, fatale Liebesaffäre mit Lord Alfred Douglas (Colin Morgan) sowie die warmherzige Hingabe von Robbie Ross (Edwin Thomas), der vergeblich versuchte, Wilde vor sich selbst zu retten.
Von Dieppe über Neapel nach Paris: Die Freiheit ist ein Trugbild, Oscar Wilde ein verarmter Vagabund, immer ruhelos, von seinen alten Bekannten gemieden, doch bewundert von einer eigentümlichen Gruppe von Outlaws und Straßenkindern, denen er die alten Geschichten erzählt – während sein unvergleichlicher Esprit immer noch extrem geschärft ist. THE HAPPY PRINCE ist ein Porträt der dunklen Seite eines Genies, das in den letzten Tagen des ausgehenden 19. Jahrhunderts für die Liebe lebte und starb.

ab 24.5. im atelier am bollwerk

 

tägl.: 15:15, 20:40

Fr/So/Mi 20:40 in engl. OmU

Euphoria

Die Schweden nennen sie ihren schönsten Hollywoodexport seit Ingrid Bergman. Die 28jährige Schauspielerin Alicia Vikander hat bereits ihren ersten Oscar für die Transgender Biografie „The Danish Girl" eingeheimst. Entdeckt wurde die gebürtige Göteborgerin von ihrer Landsfrau, der Regisseurin Lisa Langseth. Mit ihrem atmosphärisch dichten und emotionalen Mystery-Drama „Euphoria“ umkreist das schwedische Powerduo nun dunkle Familiengeheimnisse, Lügen und Verrat. Zwei einander entfremdete Schwestern versuchen dabei, einander wieder näherzukommen. In diesem Wechselbad der Gefühle überzeugt neben Eva Green nicht zuletzt Schauspiel-Ikone Charlotte Rampling.

ab 24.5. im Delphi Arthaus Kino

tägl.: 20:40

So + 13:40
Fr/So/Mi 20:40 in engl. OmU

Une Vie - Ein Leben

„Une Vie - Ein Leben“, selten war ein Titel so einfach und passend wie dieser, den Stéphane Brizé für seinen neuen Film gewählt hat, einer Verfilmung des Debütromans von Guy de Maupassant. In einem einzigen Fluss aus Bildern und Emotionen beschreibt er das Leben einer Adeligen im 19. Jahrhundert, deren Leben zwischen Glück und Enttäuschung, zwischen Hoffnung und Verrat oszilliert und ebenso wie der Film gleichermaßen unspektakulär und faszinierend abläuft.

 

ab 24.5. im atelier am bollwerk in franz. OmU

Do/Sa/Mo/Mi 15:30 in franz. OmUFr/So/Di + 18:10in franz. OmU

Maria by Callas

Auf der Suche nach den Gefühlen hinter der perfekten Maske des Stars lässt Tom Volf seine Heldin viel in ihren eigenen Worten sprechen. Interviews, Briefe, Fotos, Opern- und Konzertmitschnitte komponiert er zum Bild einer Frau, die auch heute noch, mehr als 40 Jahre nach ihrem Tod, ihr Geheimnis wahrt. Tom Volf macht aus seiner Verehrung für „La Divina“ keinen Hehl. Sein akribisch recherchierter Film ist beinahe so elegant wie Maria Callas selbst. Dabei spielt auch die Musik eine wichtige Rolle: Einige Arien werden komplett eingespielt und zeigen die Kraft und Dramatik ihrer ausdrucksvollen Stimme, die bis heute fasziniert. Schon allein diese Töne und Bilder von den Bühnen der Welt machen den Film zum Muss für alle Opern- und Klassikfans.

ab 17.5. im atelier am bollwerk

tägl.: 18:15

So/Mo + 13:00

Premieren / Demnächst

Preview SPRECHSTUNDE - Atelier de Conversation

In der Bibliothèque publique d’information im Centre Pompidou in Paris treffen sich wöchentlich Menschen aus allen Erdteilen, um im Atelier de conversation Französisch zu sprechen. Neben Kriegsflüchtlingen sitzen Geschäftsleute, neben unbekümmerten Studierenden politisch verfolgte Menschen. Von ModeratorInnen wird jeweils ein Thema vorgegeben, mit dem jeder etwas anfangen kann: Heimweh. Liebe. Wirtschaftskrise. Männer und Frauen. „Und es sind die ganz großen Ideen, die da auf einmal auf den Tisch kommen… Braunstein hat einen Film über das Menschsein, über das Fremdsein und über das Ankommen gemacht.“ (Salzburger Nachrichten)

ATELIER DE CONVERSATION ist ein berührender Film über die Schönheit des Sprechens, des Zuhörens und über den Versuch sich zu verstehen. Dieser Dokumentarfilm – eine österreichische-französische Koproduktion - bietet somit einen hoffnungsvollen und erfrischend humorvollen Zugang zu aktuellen, höchst relevanten Fragen: von Klischees über Krise bis Heimatverlust, Krieg und Liebe.

Preview SPRECHSTUNDE - ATELIER DE CONVERSATION in Kooperation mit dem Institut Français am Mi 23.5. um 20:00 Uhr im atelier am bollwerk.

Einführung und Publikumsgespräch von und mit Ralf Kröner vom Förderverein Deutsch-Französische Kultur e.V.

Premiere in Anwesenheit von Regissuer Dr. Felix Moeller am Fr 25.5. um 18:00 Uhr

Wie weit kann und darf die Unterstützung von einer Bewegung gehen, deren Ziele man vielleicht grundsätzlich gutheißt, deren Methoden man aber zunehmend ablehnt? Vor dieser Frage standen im Lauf der 70er Jahre viele Linke, die sich fragen mussten, wann die Zeit gekommen war, sich von der RAF zu distanzieren. Eine Frage, die Regisseur Felix Moeller in seiner nachdenklichen Dokumentation „Sympathisanten - Unser deutscher Herbst“ seinen Eltern stellvertretend für eine ganze Generation stellt.

Premiere SYMPATHISANTEN - UNSER DEUTSCHER HERBST in Anwesenheit von Regissuer Dr. Felix Moeller am Fr. 25.5. um 18:00 Uhr im Delphi Arthaus Kino

und ab 24.5. im Delphi Arthaus Kino

tägl.: 18:00
So + 13:50

Sondervorstellung MANTRA - SOUNDS OF SILENCE

Dokumentarfilm von Georgia Wyss, in dem es um den sogenannten Kirtan geht. Dabei finden sich Menschen zusammen, um gemeinsam Matras zu singen, was Heilkräfte freisetzen und für inneren Frieden sorgen soll. Die traditionellen Klangformeln stammen ursprünglich aus Indien und wurden in der westlichen Welt zunächst nur für die musikalische Untermalung von Yogastunden verwendet, mittlerweile ist der Kirtan jedoch zu einer weltweiten Bewegung geworden und wird auch auf Konzerten und Festivals sowie in allen möglichen Alltagssituationen gesungen. Ein Beweis für die Popularität der Musik ist auch, dass Szenestars wie Deva Premal & Miten, Krishna Das, Jai Uttal und Dave Stringer, die in „Mantra - Sounds Into Silence“ porträtiert werden, mittlerweile sogar schon für Grammys nominiert wurden.

Sondervorstellung MANTRA - SOUNDS OF SILENCE mit einer halben Stunde Chanten nach dem Film von und mit Joachim Böttcher am Do 7.6. um 20:00 Uhr im atelier am bollwerk

Premiere in Anwesenheit von Regisseurin Shirin Neshat am So 10.6. um 20:15 Uhr

Ihr Ruhm ist mit dem von Opernstar Maria Callas vergleichbar: Oum Kulthum. Durch ihre unvergleichliche Stimme und Ausstrahlung avancierte die ägyptische Sängerin zum Mythos. Die Diva von Kairo schuf zwischen unterschiedlichsten sozialen Schichten ein Gefühl der Zusammengehörigkeit. Die Pionierin setzte sich als Frau und Künstlerin in der orientalischen Welt durch. Dafür bezahlte die Ikone einen hohen Preis. In formvollendeten arrangierten Tableaus kreist Shirin Neshats erhellendes Drama um diese Thematik. Die US-iranische bildende Künstlerin und Regisseurin lässt ihre Protagonistin, die einen Film über ihr Idol dreht, im 21. Jahrhundert mit ähnlichen Problemen kämpfen wie einst die Sängerin.

 

Premiere AUF DER SUCHE NACH OUM KULTHUM in Anwesenheit von Regisseurin Shirin Neshat am So 10.6. um 20:15 Uhr im Delphi Arthaus Kino

Die Bolschoi Saison 2017/2018 im Delphi Arthaus Kino

Zum 8. Mal in Folge präsentiert das Bolshoi Ballett in der Saison 2017-18 die größten Klassiker - wiederaufgeführt von den aktuell meist gefeierten Choreografen und einigen der besten Tänzer der Welt, für ein exklusives Kino-Erlebnis.

Drei historische Ballette, die von Alexei Ratmansy (Le Corsaire, Romeo und Julia und Flames of Paris) interpretiert wurden, werden neben John Neumeiers Die Kameliendame und Jean-Christophe Maillots fesselndes Ballett Der Widerspenstigen Zähmung auf der großen Leinwand gezeigt.

Drei zeitlose Klassiker und Publikums-Lieblinge werden die Saison vervollständigen: Giselle, Der Nussknacker und Coppélia.

Die Saison 2017/18 des Bolschois wird in über 1000 Kinos auf der ganzen Welt live oder fast live übertragen, auch ins Delphi Arthaus Kino!

COPPÉLIA

Delibes – Vikharev
Sonntag 10 Juni 2018 - 17.00 Uhr
2 Stunden 45 Minuten
(LIVE)

Eintrittspreis: 25,00 Euro inkl. Sektempfang / Loge + 1,00 Euro

Ticket kaufen

Jetzt neu und kostenlos für iOS und Android: Die ARTHAUS APP

Ab sofort gibt es für unsere Stuttgarter Arthaus Kinos eine eigene APP für Ihr Smartphone, mit der Sie noch komfortabler und einfacher Kinokarten kaufen, sich über das aktuelle Programm informieren und die Trailer zu all unseren Filmen ansehen können.

Kostenlos erhältlich unter:


iOS: hier

Android: hier