Aktuelle Vorstellungen | Kartenkauf

Heute, 14.10.2019

Dienstag, 15.10.2019

Mittwoch, 16.10.2019

Sonntag, 20.10.2019

Dienstag, 22.10.2019

Sonntag, 27.10.2019

Mittwoch, 30.10.2019

Mittwoch, 13.11.2019

Sonntag, 17.11.2019

Donnerstag, 21.11.2019

Sonntag, 24.11.2019

Donnerstag, 28.11.2019

Freitag, 29.11.2019

Donnerstag, 12.12.2019

Diese Woche neu im Kino

JOKER (in engl. OmU)

1981 in Gotham City: Arthur Fleck (Joaquin Phoenix) hat sich geirrt. Sein Dasein ist keine Komödie, sondern eine Tragödie. Wenn er nicht gerade auf den Straßen von Gotham City als Clown verkleidet Werbeschilder für Schlussverkäufe herumwirbelt oder danach in dunklen Gassen von Bandenmitgliedern verprügelt wird, kümmert er sich zuhause um seine kranke Mutter Penny (Frances Conroy). Flecks Geisteskrankheit wird durch die ständigen Demütigungen immer schlimmer. Mittlerweile schluckt er sogar sieben Psychopharmaka gleichzeitig. Sein Leben nimmt eine dramatische Wendung, als er von seinem Kollegen Randall (Glenn Flesher) einen Revolver geschenkt bekommt, für den er kurz danach auch Verwendung findet: Als in der U-Bahn drei Gangster für Aufruhr sorgen, knallt er sie kurzerhand ab – und löst damit unbeabsichtigt eine Bewegung aus, die gegen die Oberschicht aufbegehrt. Trotz seiner instabilen psychischen Verfassung verfolgt Arthur seine Karriere als Stand-up-Comedian dennoch weiter und landet schließlich bei seinem großen Idol, dem Late-Night-Talker Murray Franklin (Robert DeNiro). Der hat für das Nachwuchstalent jedoch nichts als Spott übrig und führt ihn als unlustigsten Komiker aller Zeit vor ...

ab 10.10. im Delphi Arthaus Kino

tägl. 18:00, 20:30 in engl. OmU

Fr/So/Di + 15:30 in engl. OmU

Sa + 22:15 in engl. OmU

Der Glanz der Unsichtbaren

Lady Di, Edith Piaf, Salma Hayek, Brigitte Macron: Die meisten der Besucherinnen des Tageszentrums für wohnungslose Frauen L’Envol nennen sich nach prominenten Vorbildern. Doch das L’Envol, einziger Ankerpunkt ihres prekären Alltags, steht vor der Schließung – nicht effektiv genug, hat die Stadtverwaltung beschieden. Drei Monate bleiben den Sozialarbeiterinnen Manu, Audrey, Hélène und Angélique, um ihren Schützlingen wieder auf die Beine zu helfen. Und die ziehen kräftig mit. Nachdem die Stadt auch noch ein Zeltcamp am Sportplatz räumen lässt, wird das L’Envol zur heimlichen Unterkunft, in der Betreuerinnen und Betreute mit ungeahntem Schwung ganz eigene Wege und Methoden zur Reintegration entwickeln. Tricks, Schwindeleien, alte und neue Freunde: Von jetzt an sind alle Mittel erlaubt …

DER GLANZ DER UNSICHTBAREN

ab 10.10. im Delphi Arthaus Kino

Do-So 15:45

Fr/Sa/Di + 20:00

So + 18:00

Mo/Mi 17:45

M. C. Escher - Reise in die Unendlichkeit

Der niederländische Künstler M. C. Escher (1898 - 1972) sprach von sich selbst nicht als Künstler, sondern als Mathematiker. Anhand seiner Grafiken und den weltberühmten unmöglichen Figuren wurde er über die Landesgrenzen der Niederlande bekannt. So zählt das Werk „Aufsteigend – Absteigend“ zu seinen bekanntesten Werken. Zu sehen ist darauf eine „Penrose-Treppe“, eine in sich geschlossene zweidimensionale Darstellung einer dreidimensionalen Treppe, die in sich selbst zurückläuft. So wird die Illusion geschaffen, dass die Treppe unendlich hoch und runter führt. Zu sehen ist diese Treppe auch in Christopher Nolans „Inception“. In seinem Dokumentarfilm lässt Regisseur Robin Lutz Escher anhand seiner Briefe, Tagebuchaufzeichnungen, Notizen und Vorträge (Matthias Brandt leiht M. C. Escher seine Stimme) zu Wort kommen. So ergibt sich ein Porträt, das Einblick in die Arbeit eines der bedeutendsten Künstler des 20. Jahrhunderts gibt.

ab 10.10. im atelier am bollwerk

Do/Sa/Mo/Mi 17:50

So 13:20

Systemsprenger

Einen eindrucksvollen, intensiven Debütfilm zeigte Nora Fingscheidt im Wettbewerb der Berlinale und wurde dafür mit dem Alfred-Bauer-Preis ausgezeichnet. „Systemsprenger“ erzählt von der neunjährigen Benni, die durch ein früh erlittenes Trauma kaum zu bändigen ist, mit Folgen für alle Beteiligten, die die junge Helena Zengel in einer erstaunlichen Performance spürbar werden lässt.

ab 10.10. im atelier am bollwerk

tägl.: 20:00

Do/Sa/Mo/Mi + 15:10

Fr/So/Di + 17:20

DEUTSCHSTUNDE

Siggi Jepsen (Tom Gronau) sitzt im Deutschland der Nachkriegszeit in einer Anstalt für schwer erziehbare Jugendliche ein. Er soll einen Aufsatz zum Thema „Die Freuden der Pflicht“ schreiben, hat jedoch keine Idee. Erst als er am nächsten Tag in eine Zelle gesperrt wird, brechen die Erinnerungen an seine Kindheit während des Zweiten Weltkriegs aus ihm heraus: Sein Vater Jens Ole Jepsen (Ulrich Noethen), ein Polizist, erhielt damals den Auftrag, dem befreundeten expressionistischen Maler Ludwig Nansen (Tobias Moretti) ein Berufsverbot zu überbringen. Bei Nansens Überwachung sollte ihm damals Siggi (als Kind: Levi Eisenblätter) helfen, dieser rebellierte jedoch schließlich gegen seinen Vater, schlug sich auf die Seite des widerspenstigen Nansen und versteckte einige der verbotenen Bilder, was schlussendlich zu seinem Aufenthalt in der Anstalt führte.

Neuverfilmung von Siegfried Lenz' Roman „Deutschstunde“ unter der Regie von Christian Schwochow.

ab 10.10. weiterhin im atelier am bollwerk

Do-Di 15:10, 17:45, 20:20

Mi 15:10, 20:20

NUREJEW – THE WHITE CROW

In seiner dritten Regiearbeit erzählt der britische Schauspiel-Star Ralph Fiennes („Der englische Patient“) die wahre Geschichte des sowjetischen Ballett-Stars Rudolf Nureyev. Nach einem Gastspiel in Frankreich weigert sich der Tänzer nach Moskau zurückzukehren. Am Pariser Flughafen Le Bourget kommt es am 16. Juni 1961 zu einer spektakulären Flucht. Nureyev entkommt seinen Aufpassern vom KGB und bittet die Flughafen-Polizei um politisches Asyl. Statt linearer Erzählform entwickelt sich das Biopic über den exzentrischen Ballett-Egomanen mit Rückblenden. Jungstar Louis Hofmann gibt mit gewohnter Leinwandpräsenz den deutschen Lover. Beim dramatischen Flucht-Finale auf dem Flugplatz erreicht Fiennes fast Hitchcock-Qualitäten. So ambitioniert gemacht, können Künstler-Biopics sich sehen lassen!

ab 10.10. weiterhin im atelier am bollwerk

tägl.: 14:45, 19:40

Mi 19:40 in OmU

Premieren / Demnächst

Sondervorstellung INNERE LEUCHTEN in Anwesenheit von Filmemacher Stefan Sick am So 13.10. um 11:30 Uhr

Demenz, eine schokierende Diagnose, die alles für die Betroffenen und ihre Angehörigen verändert. Die Annahme der Krankheit und die Akzeptanz der Auswirkungen auf das normale Leben können ebenso schwierig sein wie die Suche nach einem geeigneten Behandlungsansatz. Aber vielleicht geht es bei den meisten mehr um Mitleid, als um Verständnis. Der Dokumentarfilmer Stefan Sick erforscht beobachtend den Alltag von Demenzkranken und konzentriert sich hauptsächlich auf positive Situationen und Begegnungen, etwa beim Musizieren, Ballspielen, Lesen oder im einfachen Gespräch. Dabei versucht er auf poetische Weise Ängste im Umgang mit Demenzkranken zu reduzieren und die Menschlichkeit jedes Einzelnen zu fördern, der an dieser komplexen und sehr schwer zu verstehenden Krankheit leidet. Denn Demenzkranke bleiben trotz ihres Leidens menschliche Wesen, die Aufmerksamkeit verdient haben. Demenz kann jeden von uns treffen.  

Sondervorstellung DAS INNERE LEUCHTEN in Anwesenheit von Filmemacher Stefan Sick und der ehemaligen Leiterin des Gradmann Hauses Ulrike Hafner am So 13.10. um 11:30 Uhr im atelier am bollwerk

SV zum Europäischen Filmkunsttag: DIE KANDIDATEN in Anwesenheit von Regisseur Michael Schwarz

Generation Y, motiviert, politisch. Sechs Jungpolitiker der größten Parteien treten im Bundestagswahlkampf 2017 für ihre Überzeugungen an. Was sind das für Personen, die sich hier politisch engagieren? Und wie funktioniert Wahlkampf eigentlich an der Basis, fernab von Berlin?;

Premiere DIE KANDIDATEN in Anwesenheit von Regisseur Michael Schwarz und Produzent Alexander Griesser am So 13.10. um 11:00 Uhr im atelier am bollwerk

SV zum Europäischen Filmkunsttag: Driving Europe

Ein umgebauter Van, 28 Länder, 30 000 Kilometer. Drei Studenten aus Hamburg wagen im Herbst 2018 das Abenteuer ihres Lebens, das ganz unmittelbar mit einer ehrgeizigen politischen Mission verbunden ist: Sie wollen mit Menschen aus allen Ländern Europas über Politik, persönliche Ängste, Hoffnungen und die Ideen für ein besseres Zusammenleben innerhalb der EU sprechen. Herausgekommen ist eine beachtenswerte, lebendige Interview-Collage, die Aufschluss über die Befindlichkeiten der Europäer gibt.

SV zum Europäischen Filmkunsttag: DRIVING EUROPE am So 13.10. um 11:20 Uhr im atelier am bollwerk

Arthaus Überraschungspreview im atelier am bollwerk

Die Arthaus-Überraschungspreview im atelier am bollwerk für nur 6,60 €.

Der beste Film des Jahres? Vielleicht. Ein Meisterwerk? Vielleicht. Ein Film, der Sie nur überraschen kann? Garantiert! Mit der Arthaus Preview öffnen wir alle zwei Wochen die Überraschungskiste und
garantieren anspruchsvolles, aber auch unterhaltendes Filmvergnügen für interessierte Cineasten. Nicht nur exklusive Vorpremieren sind denkbar, auch kleine Independent-Perlen oder Filme, die keinen regulären Kinostart bei uns bekommen. Das Ganze in gediegener, familiärer Atmosphäre. Außerdem ist uns Ihre Meinung wichtig. Nach dem Film kann er mit Schulnoten bewertet werden. Freuen Sie sich auf die Arthaus-Überraschungspreview in Stuttgart! Einen ersten Hinweis zum Film gibt es immer zwei Tage zuvor auf unserer Facebook-Page.

Nächster Termin ist Mi 23.10. um 20:00 Uhr im atelier am bollwerk

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Depeche Mode - SPIRITS IN THE FOREST

Depeche Mode-Fans aufgepasst! Wir sind beim weltweiten Event zu SPIRITS IN THE FOREST am 21. November mit dabei!
Der Ticketverkauf hat bereits begonnen. Tickets gibt es bei uns im Kino und im Internet:
https://bit.ly/2kWxJ1O

Depeche Mode - SPIRITS IN THE FOREST am Do 21.11. um 20:30 Uhr im Delphi Arthaus Kino

„DM are excited to announce SPIRITS in the Forest, a new Depeche Mode film directed by Anton Corbijn, coming to cinemas worldwide on November 21 - one night only!

Visit www.spiritsintheforest.com for more details and to sign up for updates.“

#SPIRITSintheForest