Kartenreservierung:

Heute, 02.04.2015

Freitag, 03.04.2015

Samstag, 04.04.2015

Sonntag, 05.04.2015

Montag, 06.04.2015

Dienstag, 07.04.2015

Mittwoch, 08.04.2015

Donnerstag, 09.04.2015

Freitag, 10.04.2015

  • Noch keine Vorstellungen verfügbar.

Samstag, 11.04.2015

  • Noch keine Vorstellungen verfügbar.

Diese Woche neu im Kino:

BEST EXOTIC MARIGOLD HOTEL 2

Knapp drei Jahre nach dem Publikumsliebling „Best Exotic Marigold Hotel“ ist es an der Zeit für eine Fortsetzung. Darin kommt es nicht nur zu einem Wiedersehen mit den alten Dauergästen (Maggie Smith, Bill Nighy, Judi Dench, Ronald Pickup) sondern auch mit so manchem Neuankömmling (Richard Gere). Wieder unter der Regie von John Madden fügen sich Episoden aus dem Hotelalltag und den parallel anlaufenden Hochzeitsvorbereitungen von „Marigold“-Besitzer Sonny (Dev Patel) zu einem kurzweiligen Mosaik vor exotischer Urlaubskulisse. Happy End & Bollywood-Flair garantiert!

ab 2.4. im atelier am bollwerk

tägl.: 15:30, 17:30, 20:00
So/Mi 20:00 in OmU

DAS BLAUE ZIMMER

Ein Mann, der eines Schwerverbrechens angeklagt wird. Eine böse Frau, die dem Film Noir entstiegen ist. Eine verhängnisvolle Affäre und zerredete Leidenschaft. Ein Gerichtsdrama ohne Wahrheitsfindung. All das und noch viel mehr ist „Das blaue Zimmer“ von und mit Matthieu Amalric.

ab 2.4. im Delphi Arthaus Kino

tägl.: 16:15, 20:50

So/Mi 20:50 in OmU

Premiere / Demnächst bei uns:

JOUR FIXE DU CINEMA FRANCAIS

Vielleicht sind in dieser ungewöhnlichen Liebesgeschichte zwei kommende Stars des französischen Kinos zu sehen: Adèle Haenel und Kévin Azaïs spielen mit viel Charme und Sinn für Situationskomik eine taffe Kratzbürste und ihren sanftmütigen Verehrer. Die Geschichte vom Jungen, der sich Hals über Kopf in ein Mädchen verliebt und ihr bis in ein Feriencamp der französischen Armee folgt, führt beide an ihre Grenzen und darüber hinaus.
Thomas Cailley sorgte mit seinem Kinodebüt in Cannes 2014 für Aufsehen und spricht mit seinen tollen Darstellern ein eher jugendliches Publikum an, das sich auch hierzulande möglicherweise ganz unbefangen mit der exotischen Kombination aus Romanze und Militärkomödie anfreundet.

In Zusammenarbeit mit dem Institut Francais zeigen wir am Mittwoch, 01. April um 19:30,  im Delphi Arthaus Kino den Film LES COMBATTANTS (Filmstart 2.7.15) in franz. Original mit dt. Untertiteln

VIEL GUTES ERWARTET UNS

Über die Frage, was denn nun „richtiges“ Bio ist, wird zunehmend heftig gestritten und eine klare Antwort ist schwierig. Der dänische Bauer Niels Stokholm betreibt eine besonders naturnahe Form der Landwirtschaft, die seine Produkte zwar bei Nobelrestaurants beliebt macht, ihm aber immer wieder Probleme mit eifrigen Kontrolleuren beschert. Diesen Zwiespalt beschreibt Phie Ambo in ihrer Dokumentation „Viel Gutes erwartet uns.“

Matinée VIEL GUTES ERWARTET UNS am Mo 6.4. um 11:20 Uhr im atelier am bollwerk

STZ-Matinée: LILTING

Britisches Kino ist allemal für angenehme Überraschungen gut. Mit ziemlich kleinem Geld und reichlich großem Star (Ben „Cloud Atlas“ Whishaw) erzählt dieses Erstlingswerk mit stilbewusstem Minimalismus die Geschichte eines jungen Mannes, dessen Partner durch einen Unfall plötzlich stirbt. Bevor er mit dessen Mutter in Kontakt treten kann, muss er nicht nur die Sprachbarrieren überwinden, sondern auch die Eifersucht der alten Dame – die von der sexuellen Orientierung ihres Sohnes freilich keine Ahnung hat. Sensibel erzählt, hübsch fotografiert und großartig gespielt, entsteht ein zärtlich intimes Kammerspiel über Liebe, Trauer und Angst, das klug zu bewegen weiß.  

STZ-Matinée LILTING mit einer Einführng von STZ-Kultur-Redakteur Thomas Klingenmaier am Mo 6.4. um 11:00 Uhr im atelier am bollwerk

Premiere: 10 MILLIARDEN - WIE WERDEN WIR ALLE SATT

Seine Filme rütteln auf. Bereits mit seinem Erfolgsstreifen „Taste the Waste“ über unsere unglaubliche Lebensmittelverschwendung löste der Kölner Filmemacher Valentin Thurn eine gesellschaftliche Debatte aus. Mit seinem neuen vielschichtigen Dokumentarfilm „10 Milliarden - Wie werden wir alle satt?“ gelingt es ihm, dem Zuschauer die komplexe Herausforderung einer globalen Ernährungssicherung eingängig nahe zu bringen. Der engagierte Foodfighter ist bei seiner weltweiten Suche nach zukunftsfähigen Lösungen weder als apokalyptischer Reiter unterwegs, noch droht der Bestsellerautor mit dem pädagogischen Zeigefinger. Er entlarvt die Profitinteressen der großen Nahrungsmittelkonzerne und zeigt dagegen, wie weltweit im Kleinen positive neue Wege beschritten werden. Wer sich auf das faktenreiche ökologische Roadmovie einlässt, sieht auch die heraufbeschworene Gefahr einer drohenden Überbevölkerung mit anderen Augen. Eine unbedingt empfehlenswerte Dokumentation!

Premiere 10 MILLIARDEN - WIE WERDEN WIR ALLE SATT in Anwesenheit von Regisseur Valentin Thurn am Do 9.4. um 19:30 im Delphi Arthaus Kino

Premiere in Anwesenheit von Hubert von Goisern

Mit seiner systemkritischen Protesthymne „Brenna tuat`s guat“ traf Alpinrocker Hubert von Goisern in Zeiten von Gier und Finanzkrise den Nerv und landete seinen Nummer-Eins-Hit. Jetzt setzt  der Kultregisseur des modernen bayerischen Heimatfilms Marcus H. Rosenmüller dem Globetrotter aus dem Salzkammergut und seinem Alpenrock zwischen Poesie und Provokation ein filmisches Denkmal. Nicht umsonst trägt seine mitreißende Hommage den Titel „Brenna tuat`s scho lang“. Denn schließlich beweist Hubert von Goisern nicht erst seit gestern, dass der wahre Sound des Alpenraums fernab von Musikantenstadl und Volkstümelei liegt.

Premiere HUBERT VON GOISERN - BRENNA TUAT'S SCHON LANG in Anwesenheit von Hubert von Goisern am Mi 29.4. um 19:30 Uhr im Delphi Arthaus Kino