Kartenkauf / Reservierung

Heute, 26.09.2016

Dienstag, 27.09.2016

Mittwoch, 28.09.2016

Donnerstag, 29.09.2016

Freitag, 30.09.2016

Samstag, 01.10.2016

Sonntag, 02.10.2016

Montag, 03.10.2016

Dienstag, 04.10.2016

Mittwoch, 05.10.2016

Mittwoch, 12.10.2016

Donnerstag, 13.10.2016

Sonntag, 16.10.2016

Dienstag, 01.11.2016

Sonntag, 06.11.2016

Diese Woche neu im Kino

24 Wochen

Ein Film mit großer Strahlkraft und voll emotionaler Wucht: Die Geschichte von Astrid, die sich entscheiden muss, ob sie ein wahrscheinlich schwerbehindertes Kind zur Welt bringen will, ist nicht nur herausragend gespielt, sondern in der Verbindung von Spielfilm, Improvisation und Dokumentation ein extrem intensives Werk, das viele Fragen stellt und nur einige beantworten kann. Julia Jentsch und Bjarne Mädel spielen als Paar überragend natürlich und authentisch, jeder für sich und beide gemeinsam. Sie werden unterstützt von einer überaus beweglichen Kamera und von einer Regie, die mehr beobachtet als dirigiert. Weder tränenselig noch schnulzig, geht der Film absolut unter die Haut und ans Herz.

ab Do 22.09. im atelier am bollwerk

tägl.: 20:20

Hedis Hochzeit

Der außergewöhnlich unaufdringliche und sensible tunesische Film „Hedi“ von Mohamed Ben Attia erzählt von den Träumen und Wünschen eines in familiären Konventionen feststeckenden jungen Mannes. Mit ruhigem Bildaufbau und viel Zeit für seine Figuren erzählt der Film oft nur durch kleine Gesten eine ganze Geschichte. Authentische Darsteller lassen den Alltag eines Landes im Aufbruch zwischen Tradition und Moderne so realistisch wie eine Dokumentation wirken. Ben Attia hat mit seinem Debüt bereits ein großes Werk der nordafrikanischen Filmgeschichte vorgelegt.

22.09. im Delphi Arthaus Kino

tägl.: 18:30

Sa/Mi 18:30  in franz. OmU

weiterhin im Delphi Arthaus Kino: TSCHICK

Eigentlich kann sich der 14-jährige Maik Klingenberg (Tristan Göbel) nicht beschweren, denn dank seiner wohlhabenden Eltern verbringt er seine Tage in einer schicken und luxuriösen Villa mit Swimmingpool. Nur leider droht ihm für die großen Ferien auch die große Langeweile, denn seine Mutter steckt in einer Entzugsklinik und sein Vater muss auf „Geschäftsreise“ mit seiner Assistentin. Doch dann kreuzt Tschick (Anand Batbileg) auf - und der Sommer scheint gerettet. Denn Tschick, der aus dem tiefsten Russland stammt und in einem der Hochhäuser in Berlin-Marzahn lebt, hat einen Kleinwagen geklaut. Prompt brechen die zwei Freunde ohne Karte, Kompass und Ziel auf und machen gemeinsam die ostdeutsche Provinz unsicher...

ab 22.09. im Delphi Arthaus Kino

Do/Fr 15:15, 17:20, 20:30

Sa - Mi 16:00, 18:00, 20:30

Fr/Sa + 22:30

The Beatles: Eight Days a Week - The Touring Years

1960 kamen in der englischen Stadt Liverpool vier junge Männer zusammen und formten eine Rockband – der Rest ist Geschichte: Fortan traten John Lennon, Ringo Starr, George Harrison und Paul McCartney unter ihrem Bandnamen „The Beatles“ auf und zusammen sollten sie die moderne Musikgeschichte entscheidend mitprägen. In dem Dokumentarfilm „The Beatles: Eight Days A Week – The Touring Years“ wird die legendäre Formation bei ihren frühen Tour-Jahren begleitet, von ihren Anfängen im Hamburger Star Club bis zu ihrem letzten Gig im Candlestick Park in San Francisco 1966. Mithilfe exklusivem, sehr seltenen Bildmaterial entsteht ein Porträt von vier ganz verschiedenen Persönlichkeiten, die gemeinsam Entscheidungen treffen, Lieder komponieren und perfekt als Einheit funktionieren, während sie die Welt im Sturm erobern.

ab 22.09. weiterhin im Delphi Arthaus Kino

tägl.: 15:40

Do + 19:30

Fr/Sa 22:00

 

 

Premieren / Demnächst

Cinema! Italia! vom 23. - 28.09. im Delphi Arthaus Kino

Für die vielen Freunde des italienischen Films immer wieder ein Highlight im Jahr: „Cinema! Italia!“. Das italienische Filmfestival startet auch in diesem Jahr, zum 19. Mal seine Deutschlandtour.

Auf dem Programm stehen die folgenden Filme:


23.09.2016, 19.30 Uhr: Latin Lover (Regie: Cristina Comencini),

Eröffnung des Festivals mit dem Filmkritiker Piero Spila und der Szenographin Giulia Calenda (Tochter von Cristina Comencini); Sektempfang
24.09.2016, 20.00 Uhr: Se Dio vuole (Regie: Edoardo Falcone)
25.09.2016, 20.00 Uhr: La stoffa dei sogni (Regie:Gianfranco Cabiddu)
26.09.2016, 20.00 Uhr: Per amor vostro (Regie: Giuseppe Gaudino)
27.09.2016, 20.00 Uhr: Non essere cattivo (Regie: Claudio Caligari)
28.09.2016, 20.00 Uhr: Lea (Regie: Marco Tullio Giordana)

weitere Infos

La Comédie-Française Saison 2016/2017 live im Kino

Zum ersten Mal wird Frankreichs historische Bühne La Comédie-Française mit drei zeitlosen Klassikern dem weltweiten Publikum im Kino zugänglich gemacht. Gesendet wird live aus Paris.

Alle Vorstellungen sind im französischen Original ohne Untertitel.

La Comédie-Française s’invite pour la première fois au cinéma, en direct de Paris, pour une saison de 3 œuvres emblématiques du répertoire.

ROMÉO ET JULIETTE

Live aus Paris

Do 13.10. um 20.30 Uhr im Delphi Arthaus Kino

Eintritt: 24,00 Euro inkl. Begrüßungssekt

Tickets hier!

2 Stunden 45 Minuten

Text William Shakespeare
Regie Éric Ruf

Wegen einer alte Rivalität bekämpfen sich in Verona die Familien Capulet and Montaigu. Als Romeo Montaigu und Julia Capulet sich ineinander verlieben, wissen sie sofort, dass ihre Liebe für die Ewigkeit geschaffen ist. Jedoch ahnen sie auch schon ihr tragisches Ende...

Ohne Zweifel ist Romeo und Julia das berühmteste Werk von Shakespeare. Jedoch widmen sich die meisten Bühneninszenierungen der allgemeinen Geschichte von Liebe und Hass. Dennoch gibt es in diesem Text von Shakespeare weitaus düstere und komplexere Dinge, die die Romanze scheinbar in den Hintergrund drängen. “In der Geschichte gibt es eine schwarze Sonne, und hier mussten wir genauer hinsehen”, meint Regisseur Èric Ruf. Mit dem Ensemble und den Schauspielern der Académie de la Comédie-FrançaiseIn Französisch ohne Untertitel

Bolschoi Ballett Saison 2016/17

Das berühmteste Ballett-Ensemble der Welt präsentiert für die Kinoleinwand eine spektakuläre neue Saison 2016/2017 mit zeitlosen Klassikern wie Der Nussknacker, Dornröschen und Schwanensee. Dazu Ballette, die exemplarisch für das Bolschoi stehen, wie Das goldene Zeitalter, Der helle Bach oder Ein Held unserer Zeit, sowie einen Abend, der speziell dem zeitgenössischen Ballett gewidmet ist.

Eigens für die große Leinwand aufgenommen, gefilmt mit über zehn Kameras in HD und 5.1 sound, bieten die Bolschoi Übertragungen dem Publikum die einzigartige Möglichkeit, den Tänzern so nah wie nie zuvor zu sein. Auch erhält es durch Bonusmaterial, in Form von Interviews mit Tänzern und Choreografen sowie einer Backstageführung, einen exklusiven Blick hinter die Kulissen der renommiertesten Ballettkompanie der Welt.

Die Saison 2016/17 des Bolschois wird in über 1000 Kinos auf der ganzen Welt live oder fast live übertragen, auch im Delphi Arthaus Kino

Die Ballette

Sonntag, 16. Oktober 2016 - 17.00 Uhr
DAS GOLDENE ZEITALTER (LIVE)

Sonntag, 6. November 2016 - 11.00 Uhr
DER HELLE BACH

Sonntag, 18. Dezember 2016 - 16.00 Uhr
DER NUSSKNACKER

Sonntag, 22. Januar 2017 - 16.00 Uhr
DORNRÖSCHEN (LIVE)

Sonntag, 5. Februar 2017 - 11.00 Uhr
SCHWANENSEE

Sonntag, 19. März 2017 - 16.00 Uhr
A CONTEMPORARY EVENING (LIVE)

Sonntag, 9. April 2017 - 17.00 Uhr
EIN HELD UNSERER ZEIT (LIVE)