Kartenreservierung:

Heute, 27.11.2014

Freitag, 28.11.2014

Samstag, 29.11.2014

Sonntag, 30.11.2014

Montag, 01.12.2014

Dienstag, 02.12.2014

Mittwoch, 03.12.2014

Donnerstag, 04.12.2014

  • Noch keine Vorstellungen verfügbar.

Freitag, 05.12.2014

  • Noch keine Vorstellungen verfügbar.

Samstag, 06.12.2014

  • Noch keine Vorstellungen verfügbar.

Diese Woche neu im Kino:

DAS VERSCHWINDEN DER ELEANOR RIGBY

Ja, sie ist nach dem Beatles-Song benannt: Die titelgebende Eleanor Rigby, die in Ned Bensons Debütfilm „Das Verschwinden der Eleanor Rigby“ nicht wirklich verschwindet, aber sich nach dem Tod ihres Babys von ihrem Mann Conor entfremdet. Aus dem interessanten Ansatz, eine Liebesgeschichte aus zwei Perspektiven zu erzählen, mit der Subjektivität von Wahrnehmung zu spielen, wird ein atmosphärischer Film über den Umgang mit einem Verlust und das Ende einer Liebe.

ab 27.11. im atelier am bollwerk

tägl.: 20:20

So + 14:20 (OmU)

THE ZERO THEOREM

Bei der „Monty Python“-Truppe war er zuständig für die schrägen Cartoon-Einlagen. Mit seinen eigenen Filmen, vom „König der Fischer“ bis „12 Monkeys“, erwies Terry Gilliam sich als cineastischer Phantast und phantastischer Cineast gleichermaßen. Solch eine Wundertüte visueller Einfälle und verrückter Figuren präsentiert der surrealistische Spaßmacher nun auch hier, mit einer Art von Update seines legendären „Brazil“-Spektakels. Christoph Waltz gibt den genialen Computer-Freak, der den mathematischen Beweis liefern soll, dass das Universum sinnlos ist. Der grandiose Mr. Gilliam bleibt seinem Ruf als Kino-Magier treu und bietet eine pompöse Bilderbuch-Revue: verwirred, versponnen, verwegen, vergnüglich - und natürlich starbesetzt bis in die Spitzen.  

ab 27.11. im Delphi Arthaus Kino

tägl.: 20:40, Sa + 23:00

Mi nur 17:15

So 20:30 in OmU

Premiere / Demnächst bei uns:

DEUTSCH - TÜRKISCHE FILMTAGE SINEMA 2014

Liebe Filmfreunde,

bereits seit dem Jahr 2003 steht SiNEMA für die Begegnung und die Auseinandersetzung mit dem türkischen Programmkino.

Auf dem Programm stehen 15 Spielfilme und Dokumentationen, eine facettenreiche Auswahl, darunter zahlreiche Festivalbeiträge aus Antalya, Berlin, Istanbul und Nürnberg. Filmtalks und Begegnungen mit unseren Gästen runden das Programm ab und bieten Ihnen die Gelegenheit, über die Filme ins Gespräch zu kommen.

Der Robert Bosch Stiftung danken wir herzlich für die Förderung unserer Filmtage. Freuen Sie sich auf eine anregende SiNEMA-Woche im Delphi Arthaus Kino mit vielen Filmen und interessanten Gesprächen!

DEUTSCH - TÜRKISCHE FILMTAGE SINEMA 2014

vom 27.11. - 3.12. im Delphi Arthaus Kino

das Programm finden Sie hier

PLAYTIME No. 6 PINK FLOYD - THE DARK SIDE OF THE MOON + LISTENING PROLOGUE

Sa 29.11.14 - 22.30 Uhr - Delphi Arthaus Kino, Tübinger Straße 6, Stuttgart Mitte

Tickets für 7 Euro (5 Euro für Studenten) an der Abendkasse oder über www.arthaus-kino.de

Wann war das letzte Mal, dass wir bewusst unserer Lieblingsmusik zugehört haben? Mit voller Aufmerksamkeit. Ganz ohne Ablenkung und ohne Unterbrechung. Nicht im Skip- oder Shuffle-Modus. Ein Album von Anfang bis Ende. So wie früher, als es aus technischen Gründen nicht anders möglich war. Die Zeiten haben sich vielleicht verändert, aber wir lieben Musik noch immer aus demselben Grund: Sie zieht uns direkt in ihren Bann, sobald wir die Play-Taste drücken.

Um diese Magie mit voller Wucht zu spüren, brauchen wir heute wie damals nicht viel: Ein Album mit MUSIK, einen ORT zum Hinsetzen und die ZEIT zum Zuhören. 

Übergebt für eine Spielzeit das Sehen euren Ohren und erlebt gemeinsam mit Freunden das Kino als musikalischen Klangkörper, jeder mit seinem eigenen Film.

It‘s time for P L A Y T I M E. One Album. One Evening.

Ein Format von Engenhart.com präsentiert von Arthaus Filmtheater Stuttgart.

Premiere: SAHARA SALAAM

Wolf Gaudlitz sitzt in der Wüste und fragt sich: Warum tue ich mir das an? Über zwölf Jahre lang fuhr der Filmemacher und Kulturjournalist immer wieder in das Gebiet zwischen Tunis und Timbuktu, in das Gebiet, in dem das Volk der Berber und der Tuareg zuhause sind. Eine offizielle Dreherlaubnis von Behörden bekam er nie, auch keine Zulassung für das von ihm errichtete „Wüstenkino“, mit dem er durch die Wüste zieht und das Medium Film zu den Leuten bringt, die kein Kino haben. Auf seinen Reisen durch die Sahara trifft er Menschen, die mit ihm ihre Weisheiten teilen und ihm von ihrem Leben berichten. Dabei begegnet er ihnen stets mit Respekt und Weltoffenheit. Seine Kamera fängt berauschende und überwältigende Bilder und Impressionen ein, die zeigen, wie einsam, gewaltig und atemberaubend weit die Wüste ist. Dass er dabei auch sich selbst ins Zentrum stellt, bringt die Erlebnisse des Filmemachers noch näher an den Zuschauer heran. Mit ruhiger Erzählhaltung nimmt Wolf Gaudlitz ihn in diesem, wie er es selbst nennt, „Dokumentarspiel“ an die Hand, um einen Ort zu zeigen, der der Welt selbst entrückt erscheint. Und wenn er dann noch einmal im Film die Frage stellt, warum er sich das immer wieder antue, ist dieser atmosphärisch dichte Film selbst die beste Antwort.

Premiere SAHARA SALAAM in Anwesenheit von Regisseur Wolf Gaudlitz am Di 2.12. um 19.30 Uhr im atelier am bollwerk

Jour Fixe du Cinema Francais: LA RITOURNELLE

Sie ist das weibliche Gesicht des französischen Kinos der vergangenen Jahrzehnte: Die Filmdiva Isabelle Huppert. In der einfühlsamen romantischen Komödie „La Ritournelle“ bricht die einstige Chabrol-Muse als Frau eines Rinderzüchters aus ihrer Eheroutine in der Provinz aus. Doch Regisseur Marc Fitoussie lässt sie dabei nicht als tragische Heldin a la Madame Bovary enden, sondern gönnt ihr neben einem charmanten Liebhaber auch einen Neuanfang mit ihrem genialen Filmpartner, dem exzellenten Jean-Pierre Darroussin. Eine hinreißende französische Version der „comedy of remarriage” mit Tiefgang und Esprit.

In Zusammenarbeit mit dem Institut Francais zeigen wir am Mittwoch, 03. Dezember um 19:30,  im Delphi Arthaus Kino den Film LA RITOURNELLE (Filmstart 12.02.15) in franz. Original mit dt. Untertiteln