Kartenkauf / Reservierung

Heute, 18.01.2017

  • Paterson
    14:30 Vorstellung beendet

    Paterson

  • Marie Curie
    15:00 Vorstellung beendet

    Marie Curie

  • Die Blumen von gestern
    15:00 Vorstellung beendet

    Die Blumen von gestern

  • Die Überglücklichen
    15:30 Vorstellung beendet

    Die Überglücklichen

  • Paula
    15:50 Vorstellung beendet

    Paula

  • Toni Erdmann
    17:00 Vorstellung beendet

    Toni Erdmann

  • La La Land
    17:15 Vorstellung beendet

    La La Land

  • Die Taschendiebin - The Handmaiden
    17:40 Vorstellung beendet

    Die Taschendiebin - The Handmaiden

  • Florence Foster Jenkins
    18:00 Vorstellung beendet

    Florence Foster Jenkins

  • Love & Friendship
    18:30 Vorstellung beendet

    Love & Friendship

  • La La Land (OmU)
    20:00 Vorstellung beendet

    La La Land (OmU)

  • Die Blumen von gestern
    20:15 Vorstellung beendet

    Die Blumen von gestern

  • Paula
    20:20 Vorstellung beendet

    Paula

  • Die Überglücklichen (OmU)
    20:40 Vorstellung beendet

    Die Überglücklichen (OmU)

  • Nocturnal Animals (OmU)
    20:40 Vorstellung beendet

    Nocturnal Animals (OmU)

Donnerstag, 19.01.2017

Freitag, 20.01.2017

Samstag, 21.01.2017

Sonntag, 22.01.2017

Montag, 23.01.2017

Dienstag, 24.01.2017

Mittwoch, 25.01.2017

Freitag, 27.01.2017

Sonntag, 05.02.2017

Donnerstag, 09.02.2017

Sonntag, 19.03.2017

Diese Woche neu im Kino

La La Land

Der umjubelte Eröffnungsfilm der Filmfestspiele von Venedig 2016. Im zweiten Film von Regie-Wunderkind Damien Chazelle ("Whiplash") wird gesungen und getanzt und werden ganz große Gefühle auf die Leinwand gezaubert. Er erzählt von zwei Künstlern, die versuchen, sich in der Glamourwelt Hollywoods zu behaupten. Mit Emma Stone und Ryan Gosling hat Damien Chazelle ein Traumpaar gefunden, das seine Vision lebhaft und emotional überzeugend zu verkörpern vermag. Man merkt dem Film an, mit wieviel Freude und Inbrunst er diese Liebes- und Lebensgeschichte erzählt und sich dabei quer durch die Musical-Historie zitiert. Schon jetzt eine echte Oscar-Empfehlung!

ab 12.01. im atelier am bollwerk

tägl.: 17:15, 20:00

So/Mi 20:00 in engl. OmU

Die Blumen von Gestern

Ziemlich fies, ein bisschen durchgeknallt und sehr kurzweilig: Das sind die herausragendsten Attribute einer wirklich nur beinahe romantischen Komödie um zwei Soziopathen, die sich untereinander aufs Feinste befehden. Adèle Haenel und Lars Eidinger spielen die beiden Chefneurotiker Zazie und Totila, deren persönliches Unglück in der Familiengeschichte liegt. Chris Kraus hat eine herrlich respektlose, aber niemals denunzierende Farce über die Spätfolgen des Holocausts geschrieben. Dabei bleibt die fantasievolle Story trotz hoher Slapstickdichte seriös und wird zu einer wenig barmherzigen, aber dafür warmherzigen Lehrstunde in Sachen (Schwarz-)Humor, der bekanntlich heilsame Wirkung haben kann.

ab 12.01. im Delphi Arthaus Kino

tägl.: 15:00, 20:15

Personal Shopper

Maureen (Kristen Stewart) verdient sich ihren Lebensunterhalt, indem sie als persönliche Shopping-Assistentin der berühmten Modedesignerin Kyra (Nora von Waldstätten) einkaufen geht – obwohl sie deren arrogante, fordernde Art und den Job an sich nicht leiden kann. Aber in Wahrheit sieht sie sich selbst als Medium an, das mit dem Reich der Toten in Kontakt treten kann und als solches wartet sie schon seit Wochen auf ein Zeichen ihres Zwillingsbruders Lewis, der erst kürzlich an einer Herzkrankheit gestorben ist. Plötzlich bekommt sie seltsame Nachrichten von einer unbekannten Nummer. Ob es ihr Bruder ist? Oder könnte es eher der Liebhaber ihrer Chefin sein, der es auf sie abgesehen hat? Die Situation wird jedenfalls ziemlich kompliziert, als Maureen beginnt, sich manisch in die Textnachrichten hineinzusteigern…

ab 19.01. im atelier am bollwerk

tägl.: 20:45

Fr/Sa + 23:15

So/Mi 20:45 in engl. OmU

Der die Zeichen liest

Ein Junge in der Pubertät wird zum religiösen Fanatiker. Aber Achtung: Hier geht es nicht um den Islam, sondern ums Christentum. Mit der Bibel in der Hand stellt sich Benjamin gegen Mutter, Lehrer und Mitschüler, er steigert sich in seine Rolle hinein, bis er der zerstörerischen Kraft seiner Allmachtsgefühle verfällt. Was als bittere, provokative Religionssatire beginnt, entwickelt sich bei Kirill Serebrennikov bald zu einer Rundumkritik an der modernen russischen Gesellschaft, die merkwürdig unentschlossen in mehrere Richtungen driftet. Die kunstvolle Filmästhetik mit ungewöhnlichen Bildausschnitten und langen Einstellungen ist dabei wirklich sehenswert.

ab 19.01. im Delphi Arthaus Kino

tägl.: 17:50 in russ. OmU

Premieren / Demnächst

MANCHESTER BY THE SEA

Filmische Trauerarbeit der subtilsten Form ist Kenneth Lonergans dritter Spielfilm „Manchester by the Sea“, der dem Autor und Regisseur hoffentlich endlich über das Urteil Geheimtipp erhebt und einem breiteren Publikum bekannt macht. Dass das Drama um einen Mann, der nach dem plötzlichen Tod seines Bruders mit seiner Vergangenheit konfrontiert wird, schon jetzt als einer der Favoriten für die nächste Oscar-Verleihung gilt, dürfte dabei helfen.

ab 19.01. im atelier am bollwerk

tägl.: 17:10, 20:00 (außer Mo)

Mo nur 17:10

So/Mi 20:00 in engl. OmU

Bolschoi Ballett Saison 2016/17

Das berühmteste Ballett-Ensemble der Welt präsentiert für die Kinoleinwand eine spektakuläre neue Saison 2016/2017 mit zeitlosen Klassikern wie Der Nussknacker, Dornröschen und Schwanensee. Dazu Ballette, die exemplarisch für das Bolschoi stehen, wie Das goldene Zeitalter, Der helle Bach oder Ein Held unserer Zeit, sowie einen Abend, der speziell dem zeitgenössischen Ballett gewidmet ist.

Eigens für die große Leinwand aufgenommen, gefilmt mit über zehn Kameras in HD und 5.1 sound, bieten die Bolschoi Übertragungen dem Publikum die einzigartige Möglichkeit, den Tänzern so nah wie nie zuvor zu sein. Auch erhält es durch Bonusmaterial, in Form von Interviews mit Tänzern und Choreografen sowie einer Backstageführung, einen exklusiven Blick hinter die Kulissen der renommiertesten Ballettkompanie der Welt.

Die Saison 2016/17 des Bolschois wird in über 1000 Kinos auf der ganzen Welt live oder fast live übertragen, auch im Delphi Arthaus Kino

Die Ballette

Sonntag, 22. Januar 2017 - 16.00 Uhr
DORNRÖSCHEN (LIVE)

Sonntag, 5. Februar 2017 - 11.00 Uhr
SCHWANENSEE

Sonntag, 19. März 2017 - 16.00 Uhr
A CONTEMPORARY EVENING (LIVE)

Sonntag, 9. April 2017 - 17.00 Uhr
EIN HELD UNSERER ZEIT (LIVE)  


Filmpremiere: Der Flüchtling in mir

In dem 76-minütigen autobiografischen Dokumentarfilm "Der Flüchtling in mir" zeigt Regisseurin Nilgün Tasman ein Land, das nicht zum ersten Mal mit der Herausforderung konfrontiert ist, fremde Menschen zu Freunden zu machen.

Sie begleitet vier Jugendliche, die völlig auf sich allein gestellt und unter Lebensgefahr nach Deutschland geflohen sind. Als letzte Hoffnung ihrer ganzen Familie treffen sie jetzt auf eine fremde, beeindruckende Kultur, die ihnen alles abverlangt und sie oft auch verzweifeln lässt. Doch ihre Hoffnung auf ein besseres Leben ist unerschütterlich und sie geben nicht auf.

Jedes dieser Schicksale ist einzigartig und doch seltsam bekannt. Nilgün Tasman findet immer wieder Parallelen zu ihrer eigenen Vergangenheit als Kind türkischer Gastarbeiter. Sie begegnet Menschen, die aus unserer Gesellschaft nicht mehr wegzudenken sind: Nachbarn, Politiker, Ärzte und Freunde, die vor vielen Jahren nach Deutschland geflohen sind und damals Ähnliches durchmachen mussten, wie die vier Jugendlichen heute. Sie haben die Chance genutzt, sind über sich hinausgewachsen und haben damit auch unser Leben bereichert.

"Der Flüchtling in mir" ist ein bewegender, persönlicher Film voller Herzenswärme und Optimismus. Ein Film, der Mut macht und Hoffnung schenkt. Die Hoffnung auf eine großartige, gemeinsame Zukunft.

Premiere DER FLÜCHTLING IN MIR in Anwesenheit von Filmemacherin Nilgün Tasman und Landtagspräsidentin Muhterem Aras am So 22.01. um 15:00 Uhr im atelier am bollwerk

Zusatzvorstellung auf Grund der riesigen Nachfrage am Mo 23.01. um 18:00 Uhr im atelier am bollwerk

Delphi Exceptionals - Opera

Die neue Reihe für exklusive Ausnahmefilme:
DELPHI EXCEPTIONALS!
Fantastik. Avantgarde. Elevated Genre. Obskures.

Jeden letzten Freitag im Monat als Spätvorstellung im Delphi Arthaus Kino (ggf. Wiederholungen).

Im Januar: OPERA DE DARIO ARGENTO

Eine barocke Blut-Oper in grellen Farben von Giallo-Meister Dario Argento - nach 30 Jahren nun doch in deutschen Kinos (ital. OmU).

Die junge Opernsängerin Betty bekommt die weibliche Hauptrolle in einer Aufführung der Verdi Oper „Macbeth“, nachdem die ursprüngliche Hauptdarstellerin von einem Auto erfasst wurde und aufgrund ihrer Verletzung ausfällt. Die Oper wird von Marco, einem ehemaligen Horrorfilmregisseur inszeniert. Im Gegensatz zu seinen Filmen, werden die Oper und ihr Umfeld dabei Teil eines gänzlich realen Horrors. Ein unbekannter, Verehrer Bettys entpuppt sich als mörderischer Psychopath, der seine grausigen Morde so arrangiert, dass die Sängerin dabei zusehen muss...

Delphi Exceptionals zeigt OPERA von Dario Argento in span. OmU am Fr 27.01. um 22:15 Uhr im Delphi Arthaus Kino

Kinotour FROM BUSINESS TO BEING in Anwesenheit von Regisseur Julian Waldgruber und Götz Werner (Gründer dm-drogerie markt)

Der Mensch steht als Arbeitskraft immer mehr unter Druck: Informationsüberfluss, der gefühlte Zwang zur ständigen Erreichbarkeit durch moderne Kommunikationsmedien und die Gleichzeitigkeit der Geschäftsprozesse durch Globalisierung bieten kaum noch Raum für das private Menschsein. Drei Führungskräfte erzählen im Dokumentarfilm „From Business To Being“ von ihren Erlebnissen in der Arbeitswelt, die sie bis an den Rand des körperlichen und seelischen Zusammenbruchs drängten – und wie sie die Notbremse zogen. Doch sind ein Ausstieg aus dem Hamsterrad des Alltags und eine Rückkehr zum Befolgen seiner eigenen Bedürfnisse möglich? Und wie lassen sich eine gesunde Selbstfürsorge und ein sinnhaftes Arbeitsleben verbinden? Meditation und Bewusstseinstraining sind nur zwei der vielen Wege, die die Filmemacher bei ihrer Suche nach der möglichst idealen Verknüpfung von „Business“ und „Being“ in Betracht ziehen.

Kinotour FROM BUSINESS TO BEING in Anwesenheit von Regisseur Julian Waldgruber, sowie Götz Werner (Gründer dm- drogerie markt) und Rudi Ballreich (Mindful Leadership Trainer) am Do 09.02. um 19:30 Uhr im atelier am bollwerk